Dr. Hanno Gräßer

Violinist, Musikwissenschaftler und Herausgeber des Buches: Electric Violins

Hanno Gräßer erhielt seinen ersten Violinunterricht im Alter von 8 Jahren bei Günther Fey in Bochum. Anfang der 80er Jahre nahm er Unterrichtsstunden bei der Carl Flesch-Schülerin Margarete Klatt in Bonn und studierte anschließend Violine bei Prof. Csaba Bokay an der Hochschule für Musik Dortmund. Nach seinem Abschluss als staatlich geprüfter Violinpädagoge studierte er Musikwissenschaft und -pädagogik an der Universität München und promovierte 1994/95 bei Prof. Ekkehard Jost an der Universität Gießen über den Jazzgeiger Stéphane Grappelli.

Er war unter anderem Geiger der Hagener Singer-Songwriter-Band Fundevogel, die sich 1980 für das Pop-Nachwuchsfestival der Deutschen Phono-Akademie qualifizierte.

Als Violinpädagoge war an den Musikschulen der Stadt Waltrop, Marbach-Bottwartal und der Musikschle Rosenheim tätig, bevor er sich 1997 selbständig machte.


"Als Geiger, Musikjournalist und Herausgeber des Buches "Electric Violins" habe ich schon sehr viele E-Geigen in den Händen gehabt und konnte auch zahlreiche davon ausgiebig testen. Die Instrumente von Dietmar Zonewicz fielen mir spontan durch ihre leichte und präzise Ansprache, eine sehr gute Bespielbarkeit und ihre besondere klangliche Ausgewogenheit auf allen Saiten und in allen Lagen auf. Das nun von Dietmar Zonewicz neu entwickelte elektromagnetische Tonabnehmersystem beeindruckt durch seinen glasklaren druckvollen und dadurch unbegrenzt modellierbaren Sound und kann ohne Übertreibung als bahnbrechend und richtungsweisend für die Tonabnahme von elektrischen Streichinstrumenten im 21. Jahrhundert angesehen werden."

Dr. Hanno Gräßer

Website: Dr. Hanno Gräßer

Musiker

Max Lilja

Das Gründungsmitglied der finnischen Band Apocalyptica ist derzeit mit Tarja auf Welttournee.

Martin Schnabel

Der Teufelsgeiger ist ein guter Freund und Kunde der ersten Stunde.

Dr. Hanno Graesser

Violinist, Musikwissenschaftler und Herausgeber des Buches: Electric Violins